Aktuelles

Tag der offenen Tür an der Aliceschule

findet am 22.11.19 von 14 bis 18 Uhr statt! [mehr Informationen in Kürze]


Stellenangebote

im sozialpädagogischen Bereich [mehr]


Neue pädagogische Fachkräfte

nehmen ihre Zeugnisse an der Aliceschule in Empfang [mehr]


Nach oben

Brücken in die

frühpädagogische Arbeit [mehr]


Nach oben

Kompetenztraining im BzB und BFS

der Aliceschule Gießen und der "Waldakademie Hessen GmbH" [mehr]


Nach oben

Brücken in die frühpädagogische Arbeit

Brücken in die frühpädagogische Arbeit – Am Donnerstag, d. 12.09. besuchten die Teilnehmerinnen des Projektes „Brücken in die frühpädagogische Arbeit“ gemeinsam mit der Projektkoordinatorin vom Büro für Integration der Stadt Gießen Mareike Schulte die Fachschule für Sozialwesen an der Aliceschule.

Die Teilnehmerinnen werden im Rahmen des Projektes gezielt für Wege hin zu einer pädagogischen Berufsqualifikation vorbereitet, insbesondere für eine mögliche Ausbildung zur staatlich geprüften Erzieherin. Dazu gehören unter anderem ein Praktikum in einer pädagogischen Einrichtung sowie ein Sprachkurs als Vorbereitung auf die C1 Prüfung. Individuelle Beratung und Einheiten zu pädagogischen Themenstellungen runden das Qualifizierungsangebot ab. Viele Teilnehmerinnen bringen bereits pädagogische Vorerfahrungen im jeweiligen Herkunftsland mit. Das Projekt findet im Rahmen vom Bundesprogramm „Kita-Einstieg: Brücken bauen in frühe Bildung“ statt.

Die Projekteilnehmerinnen hatten die Gelegenheit die Aliceschule kennenzulernen, viele Fragen zur Ausbildung und zum Erzieherberuf zu stellen und live und aktiv am Unterricht der Fachschule teilzunehmen. Die Teilnehmerinnen konnten sich aktiv im Unterricht im Aufgabenfeld 4 zu den Themen Sprachförderung und Gestaltung einbringen und einen kleinen Einblick in den Unterricht an der Fachschule erlangen. Nach erfolgreichem Abschluss des Projektes besteht dann die Möglichkeit sich an der Schule für einen Ausbildungsplatz zu bewerben.

  


Nach oben

Kompetenztraining im BzB und der BFS

in der Holzwerkstatt
auf dem Schulhof
beim Gestalten von Klassenräumen
bei den Pausen
beim Aufbau von Nistkästen
die Abschlussveranstaltung

 

Die 10. Klassen der Bildungsgänge zur Berufsvorbereitung (BzB) und der Berufsfachschule (BFS) nehmen seit dem Schuljahr 2018/2019 an dem Kompetenztrainingsprogramm der Aliceschule Gießen und der "Waldakademie Hessen gGmbH" teil. Unter der Leitung der Abteilugsleiterin Frau StDin Bianca Gerner entwickelten die Vertreterinnen und Vertreter der Kooperationspartner ein umfangreiches Konzept für ein komplettes Schuljahr. Dabei steht das soziale Lernen der unterschiedlichen Lerngruppen durch praktische Übungen an außerschulischen Lernorten rund um Gießen im Mittelpunkt. An insgesamt sechs Lerntagen pro Schulhalbjahr und Lerngruppe erarbeiten sich die Schülerinnen und Schüler Kenntnisse und Kompetenzen in den Bereichen "Erlebnis- und Umweltpädagogik", "Kooperatives und soziales Lernen" und "Persönlichkeitsentwicklung und Kommunikation". Die einzelnen Einheiten haben einen hohen Teambildungscharakter und sollen bestehende Klassenkonflikte aufgreifen, thematisiern und durch das Erlenrnen von Problemlösungsstrategien lösen. Der erste Durchlauf im Schuljahr 2018/2019 wurde von den beteiligten Kolleginnen und Kollegen der Aliceschule als sehr erfolgreich und wertvoll bewertet. 

Wir freuen uns auf die zielorientierte Zusammenarbeit mit der "Waldakademie Hessen gGmbH" in 2020!

Vielen Dank an alle Beteiligten der "Waldakademie Hessen gGmbH" und der Aliceschule Gießen.

 

Text und Fotos: Andreas Huft

  


Nach oben

Blutspendenaktion an der Aliceschule

Schülerinnen und Schüler bei der Blutspende
Sofie Michel (13 BG 1), Nina von der Brüggen (13 BG 2), Sidan Demir (13 BG 3)
Schülerinnen und Schüler bei der Blutspende

 

"Doppelt Gutes hält besser", unter diesem Motto startete die Blutspendenaktion der Aliceschule Gießen und dem Universitätsklinikum Gießen/Marburg am Donnerstag, den 05. September 2019, in der Gymnastikhalle der Aliceschule. Da die Versorgung von Blutspenden immer schwieriger wird, kann jede Spende helfen - Leben zu retten. Dies war der Hauptgrund der Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Aliceschule Gießen. Dabei hatten die Blutspenderinnen und Blutspender die Möglichkeit, ihren Entschädigungsaufwand in Euro direkt der Planungsgruppe "Abiball 2020" zu spenden. Insgesamt wurden an diesem Tag 58 Blutspenden abgegeben. Diese Aktion wurde größtenteils von den Schülerinnen Sofie Michel (13 BG 1), Nina von der Brüggen (13 BG 2) und Sidan Demir (13 BG 3) unter Leitung der zuständigen Lehrkraft Frau Antje Winter organisiert und durchgeführt.   

Vielen Dank an das Team des UKGM, Abteilung Transfusionsmedizin und Hämatologie unter Leitung von Frau Dr. Anette Möller, und alle Beteiligten Schüler/innen und Lehrkräfte der Aliceschule Gießen.

 

Text: Antje Winter, Andreas Huft

Fotos: Anje Kalmes, Nina von der Brüggen

  


Nach oben

Kooperation mit GOL

in einem Hörsaal der Justus-Liebig-Universität
in einem Seminarraum
der "Markt der Möglichkeiten"
die beteiligten Schüler der 12 BG 1
Gruppenarbeiten
Erfahrungsaustausch

 

Wie bereits in 2018 kooperierte die Aliceschule Gießen auch in diesem Jahr mit dem GOL, der "Gießener Offensive Lehrerbildung", einem Projekt der "Berufs- und Studienorientierung" der Justus-Liebig-Universität Gießen. Bei diesem Projekt arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Studierenden der Justus-Liebig-Universität zusammen, um sich somit aktiv Kenntnisse und Informationen über den Lehrerberuf zu erarbeiten. Dieses Projekt wird von der Justus-Liebig-Universität unter der Leitung von Prof. Dr. Stecher organisiert und betreut. Das zuständige Planungsteam der Aliceschule wird von Herrn Dr. Max angeführt.

Im Rahmen einer zweitägigen Theorie- und Praxisveranstaltung konnten sich die Schülerinnen und Schüler im März und im April 2019 aktiv über den Lehrerberuf informieren, sie erarbeiten sich u.a. kooperative Lernmethoden und erhalten wertvolle Information über den Lehrerberuf. In der zweiten Phasen im April wurden die Schülerinnen und Schüler zu konkreten Lehrveranstaltungen (Excellence Day) in die Universität eingeladen. Da diese Projektveranstaltung 2018 und 2017 von allen Beteiligten als "voller Erfolg" bewertet wurde, konnten auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 mit dem Schwerpunkt Pädagogik an diesem Projekt der "Berufs- und Studienorientierung" teilnehmen. 

Wir freuen uns auf die zielorientierte Zusammenarbeit mit dem GOL-Team in 2020!

Vielen Dank an alle Beteiligten des GOL-Projektes der Justus-Liebig-Universität und der Aliceschule Gießen.

 

Text und Fotos: Andreas Huft

  


Nach oben

Vocatium 2019

Die Abteilungsleiterin Frau Binz eröffnet die Veranstaltung
im Bistro der Aliceschule
Frau Michels (links) und Frau Binz
Schülerinnen der Aliceschule während der Arbeitsphase

 

Zum wiederholten Male nahmen im Februar und Mai 2019 Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule (BFS) und des Beruflichen Gymnasiums (BG) der Aliceschule Gießen an den Angeboten der Vocatium Gießen teil. Die Schülerinnen und Schüler wurden im Februar von Frau Michels vom "IfT Institut für Talententwicklung  West GmbH" über die Chancen und den Ablauf der Veranstaltung direkt an der Aliceschule informiert. Im Mai konnten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler auf der Fachmesse direkt mit Arbeitgebern und den Vertretern der Hochschulen über die anstehenden Anforderungen des Arbeitsmarktes bzw. eines Studiums informieren. Im Rahmen von sachgerechten Seminaren und durch die direkten Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern konnten die interessierten Schülerinnen un Schüler wichtige Fragen zu ihrer persönlichen Karriereplanung erfragen und erste Kontakte herstellen. Diese Veranstalten ist ein wichtiger Baustein für den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf. 

Wir freuen uns bereits auf die Vocatium Gießen 2020. Sie ist eine sehr hilfreiche Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Aliceschule Gießen im Rahmen der Berufs- und Studienorientierung!

Vielen Dank an Frau Michels (IfT) und das ganze das Vocatium-Team!

 

Text und Fotos: Andreas Huft

   


Nach oben

Südkoreanische Delegation besucht Aliceschule

Frau StDin Christiane Binz begrüßt die Delegation aus Südkorea

 

Am Freitag, 02.August 2019, besuchte eine Gruppe von 18 Lehrerinnen und Lehrern bzw. Schulamtsvertretern aus dem Bereich Dae Jueon /Südkorea die Aliceschule.

Studiendirektorin Christiane Binz führte die Gruppe durch die Schule und erläuterte das System der Beruflichen Schulen. Eine die Gruppe begleitende Dolmetscherin erleichterte den Austausch erheblich. Besonderes Interesse zeigten die Besucher für die vielfältigen Möglichkeiten einer Beruflichen Schule.

Das breite Angebot der Aliceschule von der Berufsvorbereitung, der Berufsbegleitung im Dualen System über zahlreiche vollzeitschulische Angebote und Abschlüsse bis zur Allgemeinen Hochschulreife beeindruckte die Gäste.

Einen Höhepunkt bildete das "Bistro Alice" mit seinem Selbstverpflegungskonzept und den kulinarischen Angeboten sowie seiner Nutzung als Multifunktionsraum.

Ein sehr schöne Veranstaltung an der Aliceschule Gießen.

Vielen Dank!

 

Text: Christiane Binz, Andreas Huft

Fotos: Christiane Binz

    


Nach oben

Abiturfeier 2019

Das Bistro Alice gehörte am Freitag, den 14.06.2019, den Abiturientinnen und Abiturienten des Beruflichen Gymnasiums der Aliceschule und ihren Gästen. Schulleiterin Martina Röder gratulierte den Absolventinnen und Absolventen der Fachrichtungen Pädagogik, Gesundheit und Biologietechnik und ging in ihrer Rede auf die veränderten Lern- und Lehrbedingungen ein. Der Lehrer sei immer mehr zum Lernbegleiter geworden. "Sie durften wir durch die Oberstufe begleiten, Sie haben hier gelernt, aber auch wir haben von ihnen gelernt", so Martina Röder. Mit dem Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife stehe den Absolventinnen und Absolventen nun sowohl ein Studium als auch eine qualifizierte Berufsausbildung offen.

Beeindruckt zeigte sich die Schulleiterin von dem gesellschaftlichen Engagement vieler Schülerinnen und Schüler, das zeige nicht zuletzt die Bewegung "Fridays for Future". Für viele junge Menschen zeige ihr Einsatz für die Umwelt, dass sie sich nicht nur für die eigenen Belange einsetzten. Der "Generation Subway" stünden viele Wege offen, die Auswahl sei groß, was den Entscheidungsprozess nicht einfacher mache. Heute wolle man nun den eigenen Friday for Future feiern, denn die Abiturientinnen und Abiturienten seien die Gestalter unserer gemeinsamen Zukunft. Man entlasse sie mit einem weinenden und einem lachenden Auge. Und mit dem motivierenden Bild der Hummel, die einfach fliege, obwohl die Gesetze der Aerodynamik dagegen sprächen, ermutigte die Schulleiterin die Abiturienten sich selbst keine Grenzen zu setzen.

Abteilungsleiterin Christiane Binz gratulierte den Abiturientinnen und Abiturienten, aber auch den Eltern, die ihre Kinder über eine lange Zeit durch die Institution Schule begleitet und ihnen zur Seite gestanden haben. Sie zeigte an einigen gesellschaftlichen Entwicklungen auf, wie sehr sich die Welt verändert habe. Das Leben im neuen Jahrtausend sei nicht einfacher geworden und die neue Generation stehe vor immer neuen Herausforderungen in einer sich ständig wandelnden Welt. In Fragen des gesellschaftlichen Miteinanders stellten die Werte des Grundgesetzes die Richtschnur dar, die freiheitlich demokratische Grundordnung, die es gelte zu bewahren. In diesem Zusammenhang erinnerte Frau Binz auch an den ehemaligen Tutor und hochgeschätzten Englisch- und Politiklehrer Hans-Jürgen Bryant (verstorben 2018), der dieses Thema immer wieder zum Wohle der Menschen aufgegriffen habe. Sich für die Freiheit einzusetzen bedeute auch, Verantwortung zu übernehmen, so die Abteilungsleiterin Christiane Binz. 

In seiner Rede betonte der Schulsprecher Pierre Kontz das Gefühl der Erleichterung, das nach den mündlichen Prüfungen überall spürbar gewesen sei. Er erinnerte an die vergangenen drei Jahre, das Zusammenwachsen des Jahrgangs, an die gemeinsame Studienfahrt nach Barcelona und dankte abschließend stellvertretend für alle Schülerinnen und Schülern den zuständigen Lehrkräften der Aliceschule Gießen für eine ereignisreiche, schöne, manchmal auch schwierige Zeit.

Im Anschluss wurden die drei Jahrgangsbesten (Rosalie Weigel 1,4, Pierre Böhme 1,4, Leonie Brüll 1,5) von Frau Binz und die Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes von Frau Margit Czap geehrt. Auszeichnungen im Fach Chemie wurden von Frau Anke von Gallera an die Lernenden Rosalie Weigel und Pierre Böhme überreicht. 

Zum Abschluss der feierlichen Veranstaltungen erhielten alle Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 13 des Beruflichen Gymnasiums der Aliceschule Gießen aus den Händen ihrer Tutorinnen Petra Sänger, Dr. Christine Biehl und ihren Tutoren Christian Obermayer und Christoph Weber die Abiturzeugnisse. 

Das wunderschöne musikalische Rahmenprogramm gestalteten die Absolventinnen Leonie Happel, Leonie Ohlemutz, Miriam Köhlinger (Gesang und Piano), Laureen Weber (Gitarre) und der Absolvent Marvin Beckers (Gitarre).

Für den Service sorgten die Schülerinnen und Schüler der 11 BG 1.

Ein sehr schöne und feierliche Veranstaltung an der Aliceschule Gießen.

Vielen Dank an alle beteiligten Lehrkräfte!

 

Text: Christiane Binz, Andreas Huft

Fotos: Andreas Huft

    


Abteilungsleiterin Frau Binz und die Schulleiterin Frau Röder (rechts)
Das musikalische Rahmenprogramm
Der Schulsanitätsdienst mit Frau Czap
Die Ausgezeichneten im Fach Chemie mit Frau Gallera
Die Jahrgangsbesten und Frau Binz
Schüler und Lehrkräfte des Abiturjahrgangs 2019
Die 13 BG 1 von Frau Sänger
Die 13 BG 2 von Herrn Weber
Die 13 BG 3 von Frau Dr. Biehl
Die 13 BG 4 von Herrn Obermayer
geschafft!!
Die Feierlichkeiten im Bistro "Alice"

Nach oben

Oberstufe der Aliceschule hat 10 neue Schulsanitäter bei Maltesern in Gießen ausgebildet

Einige der neuen Alice-Schulsanitäter: von links stehend: Luca Lautz, Tamara Peschke, Paula Hilpert, Su Kleinpell (in Ausbildung), Sarina Koch, Hannah Eicher, Schulleiterin Martina Röder, von links hockend: Leiterin des Schulsanitätsdiensts Margit Czap, Bo Hermann, Yeresan Yoganathan, Sara Fee Panzer (in Ausbildung).

Die Aliceschule freut sich über die 10 neu ausgebildeten Schulsanitäter der Oberstufe des beruflichen Gymnasiums, die damit das Team des Schulsanitätsdienstes verstärken. „Derzeit haben wir 25 aktive Schulsanitäter und drei Schülerinnen, die im nächsten Jahr die bereits begonnene Ausbildung beim Malteser-Hilfsdienst e.V. in Gießen abschließen werden. Darauf sind wir besonders stolz“, betont die Schulleiterin Martina Röder. „Die 10 neuen Helfer Lisa Behr, Hannah Eicher, Bo Hermann, Paula Hilpert, Sarina Koch, Pierre Kontz, Luca Lautz, Tamara Peschke, Lisa-Sohie Ryll und Yeresan Yoganathan und die bereits fertig ausgebildete Schülerin Lena Feuser werden unsere durch das Abitur scheidenden Schülerinnen und Schüler des Schulsanitätsdienstes ersetzen.“ Frau Röder heißte die neuen Sanis herzlich willkommen und dankte für ihr hohes Engagement, das in der heutigen stressigen Zeit nicht mehr selbstverständlich ist. Der Schulsanitätsdienst der Aliceschule wird aus- und fortgebildet durch die Malteser e.V. in Gießen, die sich hier seit Jahren sehr engagieren. Dabei hat die ehrenamtliche Tätigkeit der Schülerinnen und Schüler oft auch Einfluss auf die spätere berufliche Entwicklung der Lernenden und hilft Türen bei der Suche nach einem FSJ-Platz, Berufsausbildungsplatz oder Studieneinstieg zu öffnen.

Gerade im beruflichen Gymnasium mit dem Schwerpunkt Gesundheit liegt der Vorteil für spätere Berufswünsche natürlich auf der Hand. „Unserer Schulsanitäter sind sehr gut selbst organisiert und haben wöchentlich einige Einsätze zu meistern. Dabei reicht der Grund des Einsatzes von normalen Erkältungskrankheiten mit Kreislaufproblemen über Insektenstiche bis hin zu gelegentlichen Sportunfällen oder seelischen Problemen. Die Schulsanitäter agieren meist eigenverantwortlich und rufen über Funk mich oder unsere Kollegin, die Fachärztin ist, nur bei besonderen Problematiken hinzu. Der Rettungsdienst arbeitet Hand in Hand mit unserem Schulsanitätsdienst und lobt vielfach den professionellen Umgang mit den Patienten.“, lobt Margit Czap, Leiterin des Schulsanitätsdienstes, ihre Schützlinge. “Durch regelmäßige qualifizierte Fortbildungen der Malteser, an denen wir mit viel Spaß praktische Kenntnisse auffrischen und vertiefen, halten die Schulsanitäter ihr hohes fachliches Wissen. “Mitmachen im Schulsanitätsdienst kann jeder Aliceschüler, der sich dazu berufen fühlt, gewissenhaft ist und die Schulsanitäter-Ausbildung bei den Maltesern erfolgreich abschließt.“

Jugend-Literaturpreis 2019 an der Aliceschule

Das Logo der Veranstaltung.
Die Preisträger.

 

Zum wiederholten Male fand am 08. März 2019 an der Aliceschule Gießen eine Lesung der Preisträger des Jugend-Literaturpreises 2019 der Stadt Gießen statt. Unter der Leitung der Deutschlehrerinnen Michaela Muth und Mery Schneeberger stellten die jungen Preisträger des Schülerwettbewerbs der Stadt Gießen ihre Werke einem interessierten Publikum an der Aliceschule Gießen vor. Im vollbesetzten Bistro der Schule herrschte eine gespannte Stille als die jungen Autoren ihre preisgekrönten Werke nacheinander vorlasen. Im Anschluss standen die Autoren ihrem Publikum Rede und Antwort. Die Schülerinnen und Schüler der Aliceschule zeigten sich durchweg interessiert und begeistert von dieser lehrreichen Veranstaltung.

Ein sehr schöne Veranstaltung an der Aliceschule Gießen!

Vielen Dank an die Kolleginnen Muth und Schneeberger.

 

Text und Fotos: Andreas Huft

    


Nach oben

ein erfolgreiches Team!

Erfolgreich bei "Physik im Blick"

Zum wiederholten Male waren im Februar Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Aliceschule Gießen unter der Leitung ihres Physiklehrers, Herrn OStR Rainer Pirr, bei der Veranstaltung "Physik im Blick" erfolgreich. Im Rahmen der Veranstaltung, die vom Fachbereich Physik der Justus-Liebig-Universität in Gießen durchgeführt wurde, mussten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Aufgaben zu den jeweiligen Thematiken im Fach Physik lösen. Über 130 Schülerinnen und Schüler von Schulen aus Mittelhessen nahmen an diesem Wettbewerb teil. Aus den abgegebenen Aufgabenstellungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 bis 13 wurde ein Punktedurchschnitt ermittelt, der die Rangfolge der Schulen darstellte. In der Kategorie "Preis für die beste Schule" erreichte die Aliceschule Gießen den zweiten Platz. Damit ist die Schülerschaft der Aliceschule Gießen innerhalb von dvierzehn Jahren zum elften Mal in der Spitzengruppe aller Schulen aus Mittelhessen vertreten.

Ein sehr toller Erfolg für die Aliceschule Gießen!

Vielen Dank an den Kollegen Rainer Pirr und sein erfolgreichen Physik-Schülerinnen und Schüler.

 

Text: Andreas Huft

  


Nach oben

Der Präsentationsstand der Alice
freundliche Beratung

Aliceschule auf Chance 2019

Im Januar waren Kolleginnen und Kollegen der Aliceschule auf der Chance 2019, der Bildungsmesse der Berufs- und Studienorientierung der Stadt Gießen, vertreten. Dabei konnten wir zahlreiche Menschen von den umfangreichen Angeboten unserer Schule informieren. Die beteiligten Kolleginnen und Kollegen haben die Aliceschule sehr würdig vertreten.

Vielen Dank an das Präsentationsteam der Aliceschule!

Text und Fotos: Andreas Huft

 

 


Nach oben

Aliceschüler verkaufen Liebig-Wurst auf dem Giessener Weihnachtsmarkt

 

Nicht nur Liebe scheint durch den Magen zu gehen - sondern auch das Andenken an einen berühmten Sohn der Stadt Gießen: Alice-Schüler haben jetzt auf dem Weihnachtsmarkt ihre »Liebig-Woscht« verkauft - eine Eigenkreation, an der Auszubildende aus dem Fleischer- und aus dem Bäckerhandwerk gearbeitet haben.
Die L-förmige Brühwurst im Teigmantel ist eine Hommage an den Gießener Chemiker Justus Liebig. [mehr]


Nach oben

Tag der offenen Tür an der Aliceschule

Am 19. November 2018 fand der Tag der offenen Tür an der Aliceschule Gießen statt. Dabei präsentierten die Schülerinnen und Schüler der unterschiedlichen Schulformen in selbst organisierten Arbeitsprojekten das umfangreiche Angebot der Schule. Eine Lerngruppe des Beruflichen Gymnasiums (BG) im Schwerpunkt Erziehungswissenschaft präsentierte u.a. ein Projekt, wie man die vier Staatsprinzipien der Bundesrepublik Deutschland spielerisch lernen kann. Im Schwerpunkt Biologietechnik des Beruflichen Gymnasiums (BG) wurde u.a. unkonventionell Bier gebraut und verköstigt - natürlich alkoholfrei! In den Klassen der Berufsfachschule (BFS), der Teilzeitberufsschule (BS) und der Besonderen Bildungsgänge (BzB) wurde u.a. selbst produziertes Brot, Wurstwaren und Kuchen angeboten. Im schuleigenen Bistro servierten die Schülerinnen und Schüler der Höheren Berufsfachschule (BFER) ein leckeres Mittagessen. Die Leistungen der angehenden Friseurinnen und Friseure konnte man bewundern und teilweise auch in Anspruch nehmen. Angehende Sozialassistenten (Höhere Berufsfachschule für Sozialassistenz) und Erzieher (Fachschule für Sozialpädagogik) präsentierten ihre abwechslungsreichen Arbeitsbereiche einem interessierten Publikum. Die Berufsberatung der Agentur für Arbeit Gießen war natürlich auch wieder anwesend und informierte u.a. über Anschlussoptionen wie z.B. Duale Berufsausbildung und Duales Studium. Die einzelnen Projekte der Klassen konnten das umfangreiche Angebot der Aliceschule in der Schwerpunkten Erziehungswissenschaft, Biologietechnik, Gesundheit, Ernährung, Körperpflege, Sozialpflege und Sozialpädagogik praxisnah vorstellen. Viele interessierte Schüler und Eltern haben sich in den Klassenräumen oder an den Beratungsstellen der Schulformen über das interessante Angebot der Aliceschule informiert. An diesem Tag der offenen Tür der Aliceschule Gießen wurden zahllose Gespräche geführt, erste Kontakte geknüpft und viele Fragen beantwortet.

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Dieser Tag war ein voller Erfolg, wie man auf den folgenden Bildern sehen kann:

Text und Fotos: Andreas Huft

Juniorwahl 2018 an der Aliceschule

In der Woche vor den Hessischen Landtagswahlen waren auch die Klassen der Aliceschule im Wahlfieber. Die Schülerinnen und Schüler der teilnehmenden Politik- und Wirtschaftskurse der Jahrgangsstufen 10 und 11 der Berufsfachschule sowie des Beruflichen Gymnasiums hatten sich im Unterricht inhaltlich mit der Landtagswahl in Hessen auseinandergesetzt. Dabei ging es um den demokratischen Wahlprozess in all seinen Facetten: Wie funktionieren Wahlen? Warum gehen wir wählen? Wer darf wählen gehen? Was sind die Erst- und Zweitstimmen? Des Weiteren konnten sich die Schülerinnen und Schüler mit den Inhalten und Zielen der unterschiedlichen Parteien auseinandersetzen, um sich eine eigene politische Meinung bilden zu können.

Zum Abschluss der thematischen Auseinandersetzung mit dem Thema konnten die 188 Schülerinnen und Schüler aus den neun PoWi-Kursen an der Juniorwahl 2018, die von der Bundesregierung, der Landesregierung und der Bundeszentrale für politische Bildung unterstützt wird, teilnehmen. Hierbei wurde die Landtagswahlen unter realen Bedingungen, mit richtigen Stimmzetteln, Wahlurnen, Wahlkabinen, simuliert. Dieses Schülervotum wurde landesweit gesammelt und ausgewertet, sodass seit der Woche nach den Hessischen Landtagswahlen auch die Ergebnisse auf der entsprechenden Homepage veröffentlicht wurden. Der Ausgang der Juniorwahl ist für die Parteien sicherlich nicht uninteressant, spiegelt sie doch die Intention der kommenden Wählerinnen und Wähler wieder. 

Das Projekt Juniorwahl 2018 wurde von Bianca Gerner und Andreas Huft inhaltlich vorbereitet und durchgeführt. Die Juniorwahl 2018 an der Aliceschule war ein gelungener Beitrag zur politischen Bildung an Schulen. 

Vielen Dank an alle Beteiligten!

Text und Fotos: Andreas Huft

der Wahlzettel
das offizielle Plakat
die 11 BG 2

Halloween-Contest 2018

Im Oktober 2018 wurde es wieder unheimlich in der Aliceschule. Grund war erneut der Wettbewerb der Friseurinnung Gießen. Dabei konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Körperpflege der Aliceschule in der kreativen Gestaltung von Halloween-Outfits versuchen. In 45 Minuten konnten die Teilnehmer des Wettbewerbs eine Frisur oder ein Make-Up zum Thema Halloween kreieren, was die aufgeführten Fotos beweisen. Die schönsten Beiträge wurden von einer fachkundigen Jury ausgezeichnet.

Es war wieder ein Wettbewerb "zum Gruseln", der viele talentierte und kreative Beiträge hervorbrachte.

Vielen Dank an alle Beteiligten der Friseurinnung Gießen und der Abteilung "Körperpflege"!

Text: Andreas Huft

Jugend-Literaturpreis 2018 an der Aliceschule

Das Logo der Veranstaltung.
Frau Eberling mit den jungen Autoren.
Die jungen Autoren stellen ihre Werke vor.
Das interessierte Publikum der Aliceschule.

 

Zum wiederholten Male fand im September 2018 an der Aliceschule Gießen eine Lesung der Preisträger des Jugend-Literaturpreises 2018 der Stadt Gießen statt. Unter der Leitung der Deutschlehrerin Janine Eberling und dem Deutschlehrer Thorsten Weber stellten die jungen Preisträger des Schülerwettbewerbs der Stadt Gießen ihre Werke einem interessierten Publikum an der Aliceschule Gießen vor. Im vollbesetzten Bistro der Schule herrschte eine gespannte Stille als die jungen Autoren ihre preisgekrönten Werke nacheinander vorlasen. Im Anschluss standen die Autoren ihrem Publikum Rede und Antwort. Die Schülerinnen und Schüler der Aliceschule zeigten sich durchweg interessiert und begeistert von dieser lehrreichen Veranstaltung.

Ein sehr schöne Veranstaltung an der Aliceschule Gießen!

Vielen Dank an die Kollegin Eberling und den Kollegen Weber.

Text und Fotos: Andreas Huft

    


Nach oben

Eine Lerngruppe der Berufsfachschule mit ihrer Lehrerin Frau Schaumann.
Schülerinnen und Schüler vor dem Vocatium-Logo.

Vocatium 2018

Zum wiederholten Male nahmen Schülerinnen und Schüler der Berufsfachschule (BFS) und des Beruflichen Gymnasiums (BG) der Aliceschule Gießen an den Angeboten der Vocatium Mittelhessen teil. Dabei konnten sich die interessierten Schülerinnen und Schüler auf der Fachmesse über die anstehenden Anforderungen des Arbeitsmarktes informieren. Im Rahmen von sachgerechten Seminaren und durch die direkten Kontakt mit potentiellen Arbeitgebern konnten die interessierten Schülerinnen un Schüler wichtige Fragen zu ihrer persönlichen Karriereplanung erfragen und erste Kontakte herstellen. Diese Veranstalten ist ein wichtiger Baustein für den erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf.

Ein sehr hilfreiche Veranstaltung für die Schülerinnen und Schüler der Aliceschule Gießen!

Vielen Dank an das Vocatium-Team!

Text und Fotos: Andreas Huft

 

 

 


Nach oben

die erfolgreichen Schülerinnen und Schüler mit ihrem Lehrer Rainer Pirr

Erfolgreich bei "Physik im Blick"

Zum wiederholten Male waren Schülerinnen und Schüler des Beruflichen Gymnasiums der Aliceschule Gießen unter der Leitung ihres Physiklehrers, Herrn OStR Rainer Pirr, bei der Veranstaltung "Physik im Blick" erfolgreich. Im Rahmen der Veranstaltung, die vom Fachbereich Physik der Justus-Liebig-Universität in Gießen dieses Jahr unter dem Motto "Physik unter extremen Bedingungen" angeboten wurde, mussten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Aufgaben zu den jeweiligen Thematiken im Fach Physik lösen. Über 130 Schülerinnen und Schüler von Schulen aus Mittelhessen nahmen an diesem Wettbewerb teil. Aus den abgegebenen Aufgabenstellungen der teilnehmenden Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 bis 13 wurde ein Punktedurchschnitt ermittelt, der die Rangfolge der Schulen darstellte. In der Kategorie "Preis für die beste Schule" erreichte die Aliceschule Gießen den ersten Platz. Damit ist die Schülerschaft der Aliceschule Gießen innerhalb von dreizehn Jahren zum zehnten Mal in der Spitzengruppe aller Schulen aus Mittelhessen vertreten.

Ein sehr toller Erfolg für die Aliceschule Gießen!

Vielen Dank an den Kollegen Rainer Pirr und sein erfolgreichen Physik-Schülerinnen und Schüler.

Text: Andreas Huft

  


Nach oben

SuS im Team
SuS im Team
die Projektphase an der Aliceschule Gießen
die 12 BG 2 mit Frau Esser
engagierte Lernende
der "Excellence Day" an der Justus-Liebieg-Universität Gießen

Kooperation mit GOL

Wie bereits in 2017 kooperiert die Aliceschule Gießen auch in diesem Jahr mit dem GOL, der "Gießener Offensive Lehrerbildung", einem Projekt der "Berufs- und Studienorientierung" der Justus-Liebig-Universität Gießen. Bei diesem Projekt arbeiten die Schülerinnen und Schüler mit Studierenden der Justus-Liebig-Universität zusammen, um sich somit aktiv Kenntnisse und Informationen über den Lehrerberuf zu erarbeiten. Dieses Projekt wird von der Justus-Liebig-Universität unter der Leitung von Frau Esser organisiert und betreut. Das zuständige Planungsteam der Aliceschule wird von Herrn Dr. Max angeführt.

Im Rahmen einer zweitägigen Theorie- und Praxisveranstaltung können sich die Schülerinnen und Schüler aktiv über den Lehrerberuf informieren, sie erarbeiten sich u.a. kooperative Lernmethoden und erhalten wertvolle Information über den Lehrerberuf. In der zweiten Phasen werden die Schülerinnen und Schüler zu konkreten Lehrveranstaltungen (Excellence Day) in die Universität eingeladen. Da diese Projektveranstaltung 2017 von allen Beteiligten als "voller Erfolg" bewertet wurde, können auch in diesem Jahr die Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufe 12 mit dem Schwerpunkt Pädagogik an diesem Projekt der "Berufs- und Studienorientierung" teilnehmen. Im April finden dazu zwei Veranstaltungen an der Aliceschule und der Justus-Liebig-Universität Gießen (Excellence Day) statt.

Wir freuen uns auf die zielorientierte Zusammenarbeit mit dem GOL-Team!

Vielen Dank an alle Beteiligten des GOL-Projektes der Justus-Liebig-Universität und der Aliceschule Gießen.

Text und Fotos: Andreas Huft

  


Nach oben

Schulleiterin Frau Röder im Gespräch
unsere Kolleginnen und Kollegen im Einsatz
freundliche Beratung vor Ort
unser Präsentationsstand

Aliceschule auf Chance 2018

In diesem Jahr waren Kolleginnen und Kollegen der Aliceschule auf der Chance 2018, der Bildungsmesse der Berufs- und Studienorientierung der Stadt Gießen, vertreten. Dabei konnten wir zahlreiche Menschen von den umfangreichen Angeboten unserer Schule informieren. Die beteiligten Kolleginnen und Kollegen haben die Aliceschule sehr würdig vertreten.

Vielen Dank an das Präsentationsteam der Aliceschule!

Text und Fotos: Andreas Huft

 

 

 

 

 

 


Nach oben

die 11 BFS mit Frau Hofmann-Bremer

Die BFS auf Exkursion

Schülerinnen und Schüler der Aliceschule konnten einen Vormittag das gewohnte Schulgebäude gegen ein soziales Engagement im Johannesstift eintauschen. Diese 11 Schülerinnen und Schüler der 11 BFS (Sozialpädagogik) hatten die Möglichkeit, sich diese Einrichtung vor Ort anzuschauen. Im Vorfeld wurden die notwendigen theoretischen Kenntnisse im Unterricht erarbeitet, die nun in der Praxis erprobt werden konnten.

Nach einer anschaulichen Einführung von Frau Hofmann-Bremer, wurden die Lernenden in Gruppen durch die Einrichtung geführt. Dort konnten sie durch u.a. "Bastelaktionen", "gemeinsames Singen und Spielen", "Muskelaufbautraining" und "gemeinsamen Spaziergängen" die Bewohnerinnen und Bewohner persönlich kennenlernen, theoretische Methoden umsetzen und lehrreiche Erfahrungen sammeln.

Diese Exkursion wurde von Frau Petri und Herrn Dr. Max organisiert und betreut.

Unsere Schülerinnen und Schüler erhielten einen wertvollen Einblick in die Arbeit mit pflegebedürftigen Menschen.

Vielen Dank an alle beteiligten Menschen des Johannesstift Gießen. 

  


Nach oben

Halloween-Contest

Im Oktober wurde es unheimlich in der Aliceschule. Grund war ein Wettbewerb der Friseurinnung Gießen. Dabei konnten sich die Schülerinnen und Schüler der Abteilung Körperpflege der Aliceschule in der kreativen Gestaltung von Halloween-Outfits versuchen. In 45 Minuten konnten die Teilnehmer des Wettbewerbs eine Frisur oder ein Make-Up zum Thema Halloween kreieren, was die aufgeführten Fotos beweisen.

Es war ein Wettbewerb "zum Gruseln", der viele talentierte unf kreative Beiträge hervorbrachte.

Vielen Dank an alle Beteiligten der Friseurinnung Gießen und der Abteilung "Körperpflege"!

    


Marktplatz von Lucca
Frühstück auf dem Campingplatz
Lucca
Der Strand bei Viareggio
Der David in Florenz
Ponte Vecchio in Florenz
Die "Reisegruppe Sonnenschein" vor der Abreise
Pisa
Die "Reisegruppe Schonnenschein" in Pisa

Studienfahrt Toskana des Beruflichen Gymnasiums

Vom 18. bis 24. Juni 2017 fand die diesjährige Studienfahrt des Beruflichen Gymnasiums der 12 BG 2 (Schwerpunkt Pädagogik) und 12 BG 4 (Schwerpunkt Biologietechnik) bei hochsommerlichen Temperaturen in die Toskana (Italien) statt.

Unter der Leitung von Frau Antje Kalmes und Herrn Andreas Huft besuchten die Schülerinnen und Schüler der 12 BG 2 und 12 BG 4 als "Reisegruppe Sonnenschein" die historischen Städte der Toskana. In San Gimigiano konnten u.a. die bekannten Geschlechtertürme und die Festung der historischen Stadt bewundert werden. Des Weiteren besuchten die Lernenden Florenz und durfte in der Wirkungsstätte der Medici bei einer professionellen Stadtführung die kunsthistorischen Sehenswürdigkeiten der bekanntesten Stadt der Renaissance erkunden. Lucca, Vinci und Pisa waren weitere sehenswerte Orte dieser erlebnisreichen Studienfahrt. Wer nach den Städtetripps noch Lust hatte, konnte sich an den Stränden des Mittelmeeres oder dem Pool des Campingplatzes abkühlen.

Die Studienfahrt in die Toskana war für alle Schülerinnen und Schüler ein tolles und sehr lehrreiches Erlebnis.

Vielen Dank an alle Beteiligten der "Reisegruppe Sonnenschein"!

Text und Fotos: Andreas Huft