Aktuelles

Tag der offenen Tür an der Aliceschule

findet am 22.11.19 von 14 bis 18 Uhr statt! [mehr Informationen in Kürze]


Stellenangebote

im sozialpädagogischen Bereich [mehr]


Neue pädagogische Fachkräfte

nehmen ihre Zeugnisse an der Aliceschule in Empfang [mehr]


Nach oben

Brücken in die

frühpädagogische Arbeit [mehr]


Nach oben

Kompetenztraining im BzB und BFS

der Aliceschule Gießen und der "Waldakademie Hessen GmbH" [mehr]


Nach oben

Blutspendenaktion an der Aliceschule

eine Aktion der Aliceschule und des UKGM [mehr]


Nach oben

Kooperation mit GOL

der Gießener Offensive Lehrerbildung im Rahmen "Berufs- und Studien-
orientierung" [mehr]


Nach oben

Naturwissenschaften

 


Explosive und farbenfreudige Experimente am Tag der offenen Tür 2016

Herr von Liebig trifft Frau Alice: Spendenaktion für das Liebig-Museum Gießen

Im wahrsten Sinne des Wortes „mit Feuereifer“ dabei waren am Tag der offenen Tür der Aliceschule am 19.11.2016 die Schülerinnen und Schüler der Chemiekurse (Jahrgangsstufen 12 und 13). Im Rahmen zweier Experimentalvorlesungen  entführten sie zusammen mit Herrn Theophel, dem pädagogischen Leiter des Liebig-Museums (als Justus von Liebig), die Zuhörer in die Welt des bedeutenden Chemikers. Um die historische Zeit lebendig werden zu lassen, führten sie verschiedene Experimente durch.

Im Anschluss an die Vorlesung baten die Schülerinnen und Schüler um eine Spende für das Liebigmuseum in Gießen. Die Spende soll ein kleiner Beitrag zu den hohen Reparaturkosten sein, die dem Liebig-Museum durch einen Wasserschaden entstanden sind.

Hintergrund dieser Idee sind die regelmäßigen Besuche aller Chemieklassen der Jahrgangsstufe 11 des beruflichen Gymnasiums der Aliceschule am Ende jedes Schuljahres im Liebigmuseum. Im Rahmen einer kurzweiligen Experimentalvorlesungen erfahren die Schülerinnen und Schüler dort allerlei Wissenswertes aus dem Leben und Wirken Justus von Liebigs, z.B. dass er der Begründer des modernen Chemiestudiums war, dass er neben dem bekannten Liebig`schen Fleischextrakt auch noch an der Entwicklung des Backpulvers oder der Säuglingsmilch beteiligt war, den Silberspiegel erfunden hat und vieles mehr. Ein Besuch der historischen Labore, die noch im Originalzustand erhalten sind, gehört natürlich mit dazu.

Die verantwortlichen Lehrkräfte waren Antje Winter und Antje Kalmes 


        

Exkursion zum GSI Helmholtzzentrum für Schwerionenforschung in Darmstadt

Sehr interessiert waren die Schülerinnen und Schüler am zentralen Multimediatisch

Erfolgreiches Abschneiden wurde belohnt

Wegen ihres erfolgreichen Abschneidens bei der Veranstaltung „Physik im Blick 2013“ wurden 22 Schülerinnen und Schüler von der JLU Gießen zu einer Exkursion zum Helmholtzzentrum nach Darmstadt eingeladen.
Sie konnten dort am 21.11.13 Einblicke in die aktuelle Schwerionenforschung erhalten. Das Forschungsprogramm der GSI erstreckt sich über die Modifikation  von Materialien, weiter über die Zerstörung von Krebszellen bis hin zur Erforschung von Atomkernen.
Den Schülerinnen und Schülern wurde damit ein Ausschnitt der aktuellen Grundlagenforschung geboten.
Das Bild zeigt Schüler und Lehrer auf dem Außengelände des Zentrums.

R. Pirr  (betreuender Lehrer)


P.S.: Bereits im Jahr 2009 hatten Schülerinnen und Schüler der Aliceschule einen vergleichbaren Preis für ihr damaliges Engagement erhalten.
 


      

Rundgang durch die Welt von morgen

Sehr interessiert waren die Schülerinnen und Schüler am zentralen Multimediatisch

Schülerinnen und Schüler der Aliceschule besuchen die Ausstellung „Ideen 2020“.

Der Chemie-Leistungskurs des Beruflichen Gymnasiums mit ihrer Lehrerin Antje Kalmes, sowie eine Klasse der Einjährigen Berufsfachschule mit dem Schwerpunkt Ernährung mit ihren Lehrerinnen Rita Kaminski und  Dr. Mareike Banka,  besuchten am Donnerstag, den 12.9.2013 die Ausstellung „Ideen 2020“ im Gießener Rathaus.

Die Ausstellung der Helmholtz-Gemeinschaft will Antworten auf die Fragen geben, wie wir in einigen Jahren leben werden, wie die Fortbewegung aussehen wird oder wie wir wohnen werden. Ziel der Ausstellung ist es, die Bedeutung von Wissenschaft für das alltägliche Leben zu verdeutlichen. Davon konnten sich auch die Schülergruppen der Aliceschule anschaulich überzeugen.  Verschiedene Stationen zu den Themen Energie, Gesundheit, Industrie und Ressourcenschonung luden zum Informieren und auch zum Mitmachen ein.  Die Ausstellung wurde vom Bundestag in Auftrag gegeben um mehr junge Menschen für die Naturwissenschaften zu begeistern, erläuterte Dr. Helge Braun, Parlamentarischer Staatssekretär im Bundesministerium für Bildung und Forschung, bei der gemeinsamen Führung durch die Ausstellung. Ausführlich wurde auf die Nachfragen der interessierten Schülerinnen und Schüler eingegangen. Am zentralen Multimediatisch konnten die Schülerinnen und Schüler sich mit vielfältigen wissenschaftlichen Themenstellungen vertraut machen oder selber Fragen formulieren. Im Rahmen des Begleitprogrammes der Ausstellung hatten bereits am  4.9.2013  zwei  Klassen des Beruflichen Gymnasiums (Jahrgangsstufe 11 und 13) mit ihrer Lehrerin Margit Czap die spannende Lesung „Bergbau in der Tiefsee – Fiction and Facts“ mit Hans-Peter Ziemek, Professor für Biologiedidaktik an der JLU, besucht und  auch anhand eindrücklicher Exponate einen Blick in die Zukunft geworfen.

 


"Physik im Blick" - Aliceschule erneut erfolgreich

Zum wiederholten Male  waren Schülerinnen und Schüler der Aliceschule unter Leitung ihres Physiklehrers, Herrn OStR Rainer Pirr, bei der Veranstaltung Physik im Blick erfolgreich.

Im Rahmen der Veranstaltung, die vom Fachbereich Physik der Justus-Liebig-Universität in Gießen dieses Jahr unter dem Motto „Physik unter extremen Bedingungen“ angeboten wurde, mussten die teilnehmenden Schülerinnen und Schüler Fragen zu dem jeweiligen Thema des Tages beantworten. Von 25 Schulen stellten sich insgesamt 230 Schülerinnen und Schüler dieser Aufgabe.
Aus den abgegebenen Fragebögen von Schülerinnen und Schülern der Klassen 11 bis 13 wurde ein Punktedurchschnitt errechnet, der für die Rangfolge der Schulen zu Grunde gelegt wurde.
Hier erreichte die Aliceschule innerhalb der Kategorie „Preis für die beste Schule“ den
z w e i t e n  P l a t z; damit sind die Schülerinnen und Schüler der Aliceschule innerhalb von a c h t   Jahren  s i e b e n  M a l  in der S p i t z e n g r u p p e (Platz 1-3)  platziert.