Aktuelles

Abschlussprüfung

der Bäckereifach-
verkäufer*innen [mehr]


Wir suchen ehrenamtliche Verstärkung

an zwei Tagen in der Woche haben Menschen mit Beeinträchtigung, die am Eingangsverfahren des Berufsbildungsbereiches teilnehmen, die Möglichkeit, den Bereich Ernährung, Hauswirtschaft, Catering kennen zu lernen [mehr]


Neue Schulform an der Aliceschule

Berufsfachschule zum Übergang in Ausbildung (BÜA) [mehr]


Beratungsangebote

an der Aliceschule [mehr]


Berufliches Gymnasium

Eine aktuelle Präsentation unseres Beruflichen Gymnasiums und weitere Informationen finden Sie [hier]


Praxisintegrierte vergütete Ausbildung

für Erzieher*innen (PivA) ab Sommer 2021 [mehr]


Die Fachschule für Sozialwesen - Fachrichtung Heilpädagogik

Die Fachrichtung Heilpädagogik baut auf dem Berufsabschluss "Staatlich anerkannte/r Erzieher/in" und einer mindestens zweijährigen Berufserfahrung als Erzieher/in auf. Neu ist die Zugangsmöglichkeit per Sonderantrag auch für jene Personen, die in anderen sozialpflegerischen, rehabilitativen oder pädagogischen Berufen ausgebildet sind. Die Ausbildung dauert an der Aliceschule in Teilzeitform zweieinhalb Jahre.
Die erfolgreich abgelegte Prüfung berechtigt zur Führung der Berufsbezeichnung "Staatlich anerkannte Heilpädagogin" bzw. "Staatlich anerkannter Heilpädagoge".

 

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen sind tätig in Erziehung, Bildung, Förderdiagnostik, individueller Förderung und Begleitung von:

  • Kindern mit Entwicklungsauffälligkeiten und Beeinträchtigungen
  • Menschen jeden Alters mit Behinderungen
  • Menschen mit Verhaltensauffälligkeiten
  • Menschen mit psychischen Erkrankungen.

 

Heilpädagoginnen und Heilpädagogen arbeiten z.B. in

  • Kindertageseinrichtungen, Horten, integrativen oder heilpädagogischen Einrichtungen für Kinder und Jugendliche
  • Frühförderstellen
  • sozialpädiatrischen Zentren / Ambulanzen
  • familienunterstützenden Diensten
  • Förderschulen (Erziehungshilfe, Körperbehinderte, etc.)
  • stationären und teilstationären Wohnheimen und Wohngruppen der Arbeit mit behinderten Menschen
  • ambulanten und stationären Einrichtungen für Senioren
  • freien heilpädagogischen Praxen.